in cooperation with Berliner Sparkasse
in VermögensanlageCenter am Alexanderplatz

 

„Des Lebens Pulse...  ist der Titel der zweiten Ausstellung der dänischen Künstlerin Pia Andersen (*1960 in Friederikshavn, Dänemark), die die White Square Gallery zum Frühlingsanfang 2014 in den Räumen der Berliner Sparkasse am Alexanderplatz präsentiert.

In dieser Ausstellung sind die neusten Arbeiten der Künstlerin zu sehen, eine Anzahl von mittel- und großformatigen Ölgemälden, die im letzten Jahr in Spanien und Deutschland entstanden sind. Die farbenfrohen Bilder sind in einer unnachahmlichen Manier gemalt, die eine Mischung aus Abstraktion und Realität darstellt. Sowohl Bildaufbau und Farbgebung als auch Bildformate und Perspektiven lassen den Betrachter sofort an die Landschaften denken, an die Orte und Situationen also, die zu verschiedenen Tageszeiten künstlerisch erfasst werden. 

Diesmal befasst sich die Künstlerin offensichtlich mit einer einzigen Jahreszeit, dem Frühling. Der pastose Farbauftrag lässt die Gemälde wie buntgewebte Teppiche aussehen, deren Stofflichkeit und schimmernder Glanz wie eine sonnenbeschienene  Frühlingswiese anmutet. Dennoch werden wir darunter keine konkreten Land- bzw. Naturmotive finden: Der Künstlerin gelingt es, das allgemeine, universelle Landschaftsbildnis zu erschaffen, indem sie ihre persönlichen Erinnerungen durch die Reduktion der Formen und den kreativen Einsatz der Farben zu Abstraktionen zurückführt. Damit vermeidet sie virtuos, dass ihre Bilder zu bloßen Illustrationen eines momentanen Naturzustandes werden. Vielmehr wird hier ein absolutes Frühlingsgefühl extrahiert, das in den Worten Fausts sein perfektes Äquivalent findet: "Des Lebens Pulse schlagen frisch, lebendig..."

1986 absolvierte Pia Andersen ihr Studium an der School of Arts and Krafts in Kolding und an der Academy of Fine Arts in Krakau. Seit den frühen 90er Jahren wurden Ihre Arbeiten - Zeichnungen, Papierarbeiten und Malereien - stets mit großem Interesse und fachlicher Anerkennung aufgenommen und fanden schnell ihren Weg in die Öffentlichkeit, in Galerien, Museen und Sammlungen. Für ihre Arbeit erhielt die Künstlerin diverse internationale Stipendien, Preise und Auszeichnungen. Sie lebt und arbeitet in Kopenhagen, Cuacos (Spanien) und Berlin.